Erfahrungsbericht Hektor

„Ich war schon länger auf der Suche nach einem Hund aus dem Tierschutz und fragte Freunde und Bekannte via Instagram nach Rat. Dort empfahl mir ein sehr guter Freund PAN, weil eine Bekannte von ihm super happy war. Er hat dann Kontakt hergestellt und per Mail habe ich einmal angegeben, wonach ich suche hinsichtlich Größe, Alter, … falls es Präferenzen gibt. Schon ein paar Stunden später gab es Rückmeldung mit den in Frage kommenden Hunden und nachdem klar war, dass es ein Match gäbe, habe ich per Mail den Fragebogen bekommen. Der war sehr human und ging mit der Mieterbescheinigung rasch zurück an die Organisation. Die Vorkontrolle kurz danach war total angenehm, die Mitarbeiterin war wunderbar und hatte auch ihre sehr süße Hündin dabei. Somit waren die organisatorischen hinreichenden Dinge geklärt.

Da das alles mitten in die Zeit der Grenzschließungen wegen Corona fiel, war das Ausreisedatum noch ungewiss, aber wir haben mehrmals wöchentlich Bilder und Videos bekommen, um die Zeit zu überbrücken, das war toll. Dank der sehr großen Bemühungen von PAN konnte Hektor dann sogar recht zügig ausreisen (was deswegen so wunderbar war, weil er noch am Ende der Welpenzeit war und wir möglichst viel miterleben wollten), der gesamte Prozess von Mailkontakt bis Abholung an unserem Meeting Point dauerte vier Wochen.

Hektor ist großartig – er ist jetzt seit sechs Wochen bei uns und wir wollen wir ihnen keinen Tag mehr missen. Er hat ein wunderbares Wesen, weil er zwar neugierig und selbstsicher ist, aber auch immer vorsichtig und bedachtsam auf uns achtet. Über die Facebook-Gruppe haben wir Kontakt mit der Adoptantin seiner Mutter hergestellt und hatten kürzlich einen Mutter-Sohn-Spaziergang.“

Liebe Grüße Laura Schütze